Einheimische Solisten und Internationale Tango – Stars zu Gast in Warendorf
Deutsche Erstaufführung des Tango-Magnificats von Martín Palmeri am 08.06.2013 in Warendorf

Was wäre eine Aufführung voll mit begeisterndem Chorgesang ohne hochemotionale Solopartien, die im Wechsel mit dem großen Chor die Herzen der Menschen anzurühren wissen. Zwei einheimische Chöre der Kammerchor Warendorf und der „Hauschor“ der Marienkirche, die Marienkantorei Warendorf, haben sich der Aufgabe gestellt, am 8.6.2013 um 20.00 Uhr viele Menschen auf einen Weg mitzunehmen, der verschiedenste Facetten des menschlichen Daseins auf musikalische Weise emotional berührt.

Tangos sind die Musik Argentiniens, die sind aus der Melancholie, dem Heimweh von Einwanderern aus ganz Europa vor ca. 100 Jahren am Rio de la Plata entstanden. In den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts erhob die Kunst Astor Piazollas diese Tanzmusik in den Rang von großer Konzertkunst, die nun auch auf den großen Podien der Welt beheimatet ist. In dieser Tradition schafft der argentinische Komponist Martín Palmeri seine Musik, in der er auch die Suche nach Gott in seinen geistlichen Kompositionen wie der „MisaTango“ (aufgeführt 2011 in Warendorf) und dem neuen „Magnificat“ mit den Formen des Tangos zu einer neuen und bislang einmaligen Synthese vereint.

Chöre und Solisten arbeiten seit Beginn dieses Jahres voller Begeisterung und mit großem Engagement an der Einstudierung dieser vollkommen neuen und in Deutschland bislang niemals zu Gehör gebrachten Werke.

Neben dem italienischen Bandoneonisten Mario Stefano Pietrodarchi, dem argentinischen Komponisten und Pianisten Martín Palmeri, sowie der Flötistin Sarah Rulli, die ebenfalls aus Italien stammt, werden die beiden vokalen Solopartien von jungen Künstlerinnen aus der Region dargeboten.

Die Sopranistin Jenny Haecker stammt aus Münster und studierte von 1999 bis 2003 in der Gesangklasse von Prof. Barbara Schlick an der Musikhochschule Köln. Dort lenkte sich ihr Blick vor allem auf den Bereich der Alten Musik und sie begann 2000 als regelmäßiges Mitglied sowohl im Chor als auch solistisch in der Rheinischen Kantorei unter Leitung von Hermann Max zu singen.  2001 erhielt die Sängerin ein Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes. Nach Abschluss ihres Gesangspädagogikstudiums 2003 nahm Jenny Haecker die Künstlerische Ausbildung, Operngesang, an der Hochschule für Musik Mannheim in der Klasse von Prof. Anna Maria Dur auf, die sie im Sommer 2006 abgeschlossen hat. In den Spielzeiten 02/03 und 03/04 gab sie an den Wuppertaler Bühnen ihr Operndebüt. In der Spielzeit 07/08 war sie Mitglied des Opernchores am Stadttheater Gießen, wo sie zudem in solistischen Partien zu hören war. Ihre rege solistische Konzerttätigkeit im Bereich Konzert und Oratorium umfasst u.a. Werke von J. S. Bach  G. B. Pergolesi, W.A. Mozart, C. Saint-Saëns, G. F. Händel und B. Britten. In Warendorf war Jenny Haecker bereits mehrfach als Sopranistin in Händels „Messias“ sowie im vergangenen Jahr in Rutters „Magnificat“ zu hören. Jenny Haecker lebt und unterrichtet heute in Havixbeck.

Die Mezzosopranistin Andrea Drabben studierte Musikwissenschaft an der Universität zu Köln. Ihre musikalische Laufbahn begann sie im Kirchenchor ihrer Geburtsstadt Nettetal unter der Leitung von Markus Belmann. Ihre klassische Gesangsausbildung erhielt sie bei Nicole Ferrein, Elvira Bill und Prof. Arthur Janzen.
Weitere Anregungen für ihre künstlerische Entwicklung gewann sie in Meisterkursen bei Stefanie Kunschke, Ingeborg Danz und Prof. Sissel Aune sowie durch die Arbeit im Kammerchor der Hochschule für Musik und Tanz Köln unter Leitung von Prof. Marcus Creed.
 Konzerte führten sie u.a. nach Peterborough, Istanbul und Elk (Polen) und zu den Musikalischen Sommerakzenten in Worms.
Seit Oktober 2012 studiert sie Gesang an der Hochschule für Musik Detmold in der Klasse von Prof. Lars Woldt.

Es spielt das Orchester Warendorf Sinfonietta, dieses setzt sich unter der Konzertmeisterin Julia Parusch auch in diesem Jahr aus Studierenden der Musikhochschule Detmold zusammen. Die Leitung hat Ansgar Kreutz. Von letzterem erklingt die Uraufführung der Psalmkomposition „Laudate Pueri“. 

Die Karten für das Konzert sind im Vorverkauf für 15,- €, ermäßigt (Schüler, Studenten) 10,- € und Familien (zwei Erwachsene mit beliebig vielen minderjährigen Kindern) 30,- erhältlich und sind gegenüber der Abendkasse um einen Euro ermäßigt. Karten können telefonisch unter 0176-85 03 7998 (Rentsch) oder per E-Mail tickets@palmeri-magnificat-2013.de vorbestellt werden. Vorverkauf in Warendorf findet in den bekannten Vorverkaufsstellen Biomarkt (Münsterstraße), Musikhaus Hoffmann (Gallitzinpassage), Buchhandlung Ebbeke (Freckenhorster Str.) und im Pfarrbüro (Klosterstraße) statt.

Weitere Informationen über die Stücke, die Solisten, das Programm gibt es auf der Internetseite http://www.palmeri-magnificat-2013.de/ , die ständig erweitert und aktualisiert wird.

Auch die facebookseite https://www.facebook.com/events/420209758075120/?fref=ts informiert ständig über den Fortgang des Projekts.

 

 

Konzert nicht nur für Tango - Freunde
Deutsche Erstaufführung des Tango-Magnificats von Martín Palmeri am 08.06.2013 in Warendorf

Am 0.8.06. 2013 wird um 20.00 Uhr in der Warendorfer Marienkirche ein ganz besonderes Konzert stattfinden, für das der Vorverkauf nun begonnen hat. Als vor zwei Jahren die Marienkantorei Warendorf die „MisaTango“ von Martín Palmeri aufführte, bekamen der Komponist und Dirigent Ansgar Kreutz via facebook Kontakt zueinander. In den weiter folgenden Internetgesprächen entstand das Projekt, Palmeris neueste Komposition, ein „Magnificat“ in Warendorf zur deutschen Erstaufführung zu bringen. Auch dieses Stück ist, ähnlich der Tangomesse, wieder von der Struktur, der Harmonik und Melodik des Tangos inspiriert, bricht jedoch die traditionelle Tangoform in der Tradition des Tango nuevo weiter auf. Martín Palmeri. argentinischer Komponist mit italienischen und dänischen Wurzeln, der 1965 geboren wurde, komponierte das Werk im vergangenen Jahr 2012, die Uraufführung fand im Dezember mit einer kleinen Instrumentalbesetzung in Mailand statt.

  

Die erste deutsche Aufführung des Werkes, die auch die erste in der kompletten Orchesterbesetzung überhaupt sein wird, wird hier im Münsterland, in Warendorf stattfinden und sicherlich einer der Höhepunkte der musikalischen Aktivitäten in diesem Jahr in der Region sein. Das „Magnificat“ offenbart eine organische Verbindung von Klassik und Emotion, von Sakralmusik und südamerikanischer Glut, von traditioneller Kirchenmusik und Tangorhythmen. Einen Hauch argentinischen Flairs wird es bei diesem „Magnificat“ auch durch das Bandoneon, ein typisch südamerikanisches, dem Akkordeon verwandten Instrument geben.

  

Als Bandoneonsolist konnte mit Mario Stefano Pietrodarchi, ein echter Star der Szene, gewonnen werden, der für die Proben und das Konzert in Warendorf eine Tour mit dem Sänger Erwin Schrott, mit dem er im vergangenen Jahr auf dem Münsterschen Schlossplatz zu hören war, unterbricht. Als weitere Solisten treten Jenny Haecker, Sopran, Andrea Drabben, Mezzosopran und Sarah Rulli, Flöte in Erscheinung. Es spielt das Orchester Warendorf Sinfonietta.

  

Die Marienkantorei Warendorf, die sich in diesem Jahr zum ersten Mal unter diesem Namen präsentiert, und der Kammerchor Warendorf gehen gut vorbereitet und hoch motiviert in das Konzert. In diesem werden neben dem Magnificat noch weitere Instrumentalwerke – darunter das fantastische Bandoneonkonzert „Four Seasons – Vier Jahreszeiten“ - und a cappella – Stücke von Palmeri und Ansgar Kreutz zu hören sein. Von letzterem erklingt die Uraufführung der Psalmkomposition „Laudate Pueri“. Sämtliche Stücke dieses Konzerts erklingen als Ur- oder deutsche Erstaufführungen! Die Karten für das Konzert kosten im Vorverkauf 15,- €, ermäßigt (Schüler, Studenten) 10,- € und Familien (zwei Erwachsene mit beliebig vielen minderjährigen Kindern) 30,- und sind gegenüber der Abendkasse um einen Euro ermäßigt. Karten können telefonisch unter 0176-85 03 7998 (Rentsch) oder 2 per E-Mail tickets@palmeri-magnificat-2013.de vorbestellt werden. Weitere Informationen über die Stücke, die Solisten, das Programm gibt es auf der Internetseite http://www.palmeri-magnificat-2013.de/ , die ständig erweitert und aktualisiert wird. Auch die facebookseite https://www.facebook.com/events/420209758075120/?fref=ts informiert ständig über den Fortgang des Projekts.

Die Neuigkeiten im Überblick

 
Internationale Tango – Stars zu Gast in Warendorf

 
Konzert - nicht nur für
Tango-Freunde


 

Unterstützung des Projektes durch

und

Musik an St.Marien - Warendorf; Kantor Ansgar Kreutz, Im Münsterfeld 8; 48231 Warendorf
Tel. 02581 - 927552   E-Mail: AnsgarKreutz@versanet.de  (Impressum)